leer
 
 
 
 

Gesichts- und Körperpflege

Pflege und Reinigung
für alle Hauttypen

Als Basis milder Pflegeprodukte dienen bei Amyris-Lust auf Duft versch. kaltgepresste fette Öle, wie z.B. Weizenkeim-, Sesam-, Mandel-, Jojobaöl, u.a.m., Emulgatoren wie Lanolin und Bienenwachs, pflanzliche Hydrolate, Wasser und natürliche Duftstoffe in Form ätherischer Öle.



Detailinformationen zu den Inhaltsstoffen

Beschreibung

Während Hautöle zur Pflege des ganzen Körpers nach der Reinigung ideal sind, bieten Fettcrèmes bzw. Balsame vor allem für den Schutz stark beanspruchter Hautpartien – im Gesicht und an den Händen – die besten Voraussetzungen.
Dabei wird den Wasser-in-Öl-Systemen, die die Haut mit einem feinen Fettfilm überziehen, den Öl-in-Wasser-Systemen od. sogenannten „Feuchtigkeitscrèmes“ der Vorzug gegeben.

Neuere Forschungen haben nämlich ergeben, dass letztere der Haut langfristig Feuchtigkeit entziehen, wodurch sie spröde und trocken wird.
Es wird also genau das Gegenteil des gewünschten Effekts erzielt. Dazu kommt, dass die in der Regel wasserreichen Feuchtigkeitscrèmes Konservierungsmittel und Emulgatoren brauchen, die in zunehmendem Maß Hautprobleme verursachen.

Was die Hauttypen betrifft, so genügt eine Unterscheidung in fette, trockene und normale Haut. Die letzteren beiden brauchen das gleiche, nämlich nach der Reinigung das Auftragen einer Fettcrème,  die eine übermäßige Verdunstung der hauteigenen Feuchtigkeit verhindert.
Nur eine besonders fette und eine seborrhöische Haut (mit krankhaft gesteigerter Absonderung der Talgdrüsen), die sehr rasch eigenen Hauttalg aufbauen, bilden eine Ausnahme. In beiden Fällen genügt die sanfte Reinigung der Haut.

Das Grundelement der Reinigung ist klares Wasser. Die Haut hat ja von sich aus die Möglichkeit, sich durch Abstoßen der Hornschicht laufend selbst zu reinigen. Das allein genügt allerdings unter den heutigen Umweltbedingungen nicht mehr.
Zu viel Reinigung andererseits ist in jedem Fall ein Eingriff in das „Ökosystem Haut“. Es macht sie dünner und daher anfälliger für aggressive Substanzen, worauf dann eine Konditionierung zur empfindlichen Haut einsetzt, d.h. die Überempfindlichkeit bleibt auch bestehen, wenn das aggressive Mittel nicht mehr verwendet wird.
Die gute alte Seife ist stark alkalisch, löst daher den natürlichen Fettfilm der Haut auf und macht so die Haut mit der Zeit sensibler. Auch die Tenside in den alkalifreien Seifen haben dieselbe Wirkung und trocknen die Haut immer mehr aus.

Das Beste ist also eine Reinigungscrème, ein Reinigungsöl oder ein mildes natürliches Gesichtswasser mit wenig Alkoholgehalt und das anschließende Auftragen einer fetten Crème, so dass das entfernte Fett und Wasser der Haut wieder zurückgegeben wird.

Für die Haarpflege und als Duschbäder bietet Amyris-Lust auf Duft milde Shampoos aus dem biologisch gut abbaubaren und sehr gut hautverträglichen Zuckertensid, entweder als Fertigprodukt oder mit individuell zusammengestellten Düften.

Hier geht es zum Shop!